Guten Rutsch ins Jahr 2015

Miau ihr Lieben,

seid ihr schon aufgeregt?
Der Abend rückt immer näher, wir nähern uns mit großen Tapsern dem neuen Jahr.

Hans-Hermann, Franz-Joseph und ich sitzen schon in bester Feierlaune im Wohnzimmer und überbrücken die Zeit bis Mitternacht mit einer wilden Party auf das "alte" Jahr 2014.


Okay, zugegeben: so richtig lassen wir die Sau natürlich doch nicht raus, dafür sind wir eindeutig zu aufgeregt und ein bisschen zu ängstlich. 
Schließlich haben wir alle drei etwas empfindliche Ohren. Für uns ist es nicht ganz sooo toll, dass der StartSCHUSS ins neue Jahr zwangsläufig mit viel Knall, Bumm und Zisch verbunden ist.
Aber irgendwie gehört es doch einfach dazu.




Ich sehe dem neuen Jahr jedenfalls schon erwartungsvoll entgegen und bin gespannt, welche Überraschungen, Eindrücke und Abenteuer es für uns bereithält hält und vor welche Herausforderungen wir gestellt werden.



Nun wünschen Hans-Hermann, Franz-Joseph und ich,
und natürlich auch Betty mit ihrer Familie euch allen einen ...


... und einen aufregenden, schönen Silvesterabend mit einem super Start in das Jahr 2015.

Schnurrrrrrrrrrr,
Eure Mimi
mit Betty


Rückblick: das Jahr 2014

So schnell ist das Jahr an uns vorbeigezogen.

Nicht mehr lange, und das Jahr 2015 steht uns bevor.
Und mit ihm all die neuen Erlebnisse, neue Bekanntschaften mit Mensch und Tier, ...
Und natürlich neue Pfotenabtenteuer.

Doch noch ist es nicht so weit, ein paar Stunden im "alten" Jahr bleiben uns noch.
Diese möchte ich nun dazu nutzen, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen...

Der Anfang dieses Jahresrückblicks ist dabei nicht im Januar zu verzeichnen, sondern im Februar.

FEBRUAR - Die Gründung meines Blogs "Pfotenabenteuer"


Betty hat bereits vor einigen Jahren eine Art Tagebuch für meine Erlebnisse auf einer anderen Internetseite angelegt, welches mit großer Begeisterung gelesen und kommentiert wurde.
Dann kamen jedoch die Vorbereitungen für ihr Abitur dazwischen und die Einträge dort wurden leider immer und immer weniger.
Auch die Zeit nach dem Abi hat nicht gereicht, dieses Tagebuch weiter zu pflegen und mit neuen Berichten zu füllen.

Doch da es mir und Betty damals so viel Freude bereitet hat, den Lesern meine Abenteuer mit Fotos zu liefern, hat meine liebe Zweibeinerin dieses Jahr Anfang Februar den Entschluss gefasst:
Mimi soll ihre ganz eigene Seite bekommen.

Nach einigen Recherchen und dem anschließenden Aufbau des Blogs erscheint am 25.02.2014 schließlich mein erster Eintrag auf meiner persönlichen Seite.

Bild 1
Mein erstes Abenteuer lässt darauf hin nicht lange auf sich warten: Puzzlen mit Mimi
Bild 2
  
Daraufhin folgen bereits die nächsten Berichte meiner Erlebnisse:

Meine Begegnung mit einem Eindringling im Garten,
der sich jedoch als stinknormaler Einkaufskorb vom Frauchen entpuppt,
Bild 3

die erste Begegnung mit dem Frühling,
Bild 4

und wie ich mich heimlich im Gästebett verschanze.
Bild 5

Der MÄRZ wird mit einem Faschingsgruß und einem Gedicht von Betty begrüßt.

Die fünfte Jahreszeit ist angebrochen,
der Fasching der kommt angekrochen.
Verschont nicht mal die Katzen,
die freudig erheben ihre Tatzen.
Ein Kostüm muss her, dass ist ganz klar,
doch was nur? Denn ich will sein der Star!
Hexe, Pirat oder Maus?
Ist nichts für mich, ist nur ein Graus.
Indianer, Cowboy oder Biene?
Nein, so komm ich nicht auf die Bühne.
Ich will sein schick und adrett,
denn nur so bin ich wirklich nett.
Ich nehm die Kette von Hawaii,
so bin ich ganz vorn mit dabei.
Dazu ein Hut in hübschem grün
und ein Blick, der wirkt ganz kühn,
schon fertig ist mein geniales Kostüm.

Bild 6

Nachdem ich gleich zu Beginn des Monats in der Küche gefangen werde, wo ich es mir dann "leider" auf dem bequemen Sofa gemütlich machen muss bis ich entdeckt werde,
Bild 7


muss ich mich mit weiteren Problemem rumschlagen:
Ein fremder Kater schleicht sich in meinen Garten
(konnte aber erfolgreich vertrieben werden und wurde seit März auch nicht mehr gesichtet),
Bild 8

zum Spiel mit meinem Fellbommel finde ich keinen Spielgefährten,
Bild 9

Bauarbeiten vor dem Haus versetzen mich in Angst und Schrecken
und ich muss mir ein Versteck suchen,
Bild 10

und zu guter Letzt verpenne ich die Zeitumstellung total, was sehr sehr ärgerlich war.
Bild 11

Nichtsdestotrotz gab es natürlich auch erfreuliche Momente im März:
Zum einen darf ich mich als Frühjahrsmodel in Pose werfen,
Bild 12

und zum anderen erlebe ich eine wunderbare Kuschelzeit mit Herrchen.
Bild 13

Im APRIL beobachte ich schon wieder einen Eindringling in meinem Garten.
Bild 14

Des Weiteren stelle ich euch meine beiden Kuscheltiere Hans-Hermann und Franz-Joseph vor,
denen ihr im Verlauf des Jahres noch öfter begegnet seid.
Bild 15

Im MAI drehte sich vieles um Blumen und die ersten sommerlichen Sonnenstrahlen.
Bild 16

Die Anzahl der Löwenzahnblüten im Garten nimmt Überhand
- sie haben einfach all meine Gänseblümchen vertrieben
Bild 17

Aber schließlich habe ich den Löwenzahn nicht nur vom Foto verdrängt
(und bin mit dessen Überbleibsel auf dem Kopf rumgelaufen),
Bild 18

in einer wilden Blumen-Schlacht habe ich ihn letztendlich ganz vernichtet, yeah!
Bild 19

Im JUNI genieße ich es zunächst, im Heu zu spielen
und mir die Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen.
Bild 20

Und dann ist es endlich so weit: mein Geburtstag am 05.06. steht an - ich werde 9 Jahre jung.

HAPPY BIRTHDAY Mimi

Bild 21

Anschließend steht mir ein weiteres Abenteuer bevor:
während der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien fungiere ich als Katzenorakel
und sage die Ausgänge der verschiedenen Spiele,
an denen das deutsche Nationalteam beteiligt ist, voraus:
Bild 22

Deutschland - Portugal 4:0 und richtig getippt
Bild 23

Deutschland - Ghana 2:2 nach einem langen Entscheidungsprozess für Deutschland
und somit falsch getippt .... aber trotzdem nur ganz knapp daneben.
Bild 24

Bei der darauffolgenden Partie Deutschland - USA habe ich mich sogar schon
Tage vorher in meine Fanmontur geworfen und voller Vorfreude den Spieltag herbeigesehnt.
Bild 25

Natürlich habe ich den Sieg für das deutsche Team richtig vorhergesehen:
Deutschland - USA 1:0
Bild 26

Nachdem die Vorrunde erfolgreich gemeistert wurde, folgt das Spiel im Achtelfinale:
Deutschland - Algerien 2:1 und wieder richtig getippt.
Bild 27

Auch im nächsten Monat geht das Tippspiel noch weiter.
Doch ausgerechnet den Spielstand des ersten Spiels im JULI kann ich nicht vorhersagen.
Der Grund dafür: ich hab meinen Orakeltermin einfach gnadenlos verschlafen.
Dafür sind meine beiden Kumpels Hans-Hermann und Franz-Joseph
bereits für das Spiel Deutschland - Frankreich gerüstet.
Bild 28

Beim Halbfinale Deutschland - Brasilien bin ich natürlich wieder voll dabei.
Am Ende erzielt das deutsche Team sagenhafte 7 Tore und hat das Spiel
somit für sich entschieden - und ich habe wieder korrekt orakelt.
Bild 29

Zuletzt steht uns schon das Finale bevor: Deutschland - Argentinien
Zielstrebig wähle ich die deutsche Flagge für den WM-Sieg aus.
Und ebenso zielstrebig kommt die deutsche Elf meinem Tipp nach und siegt 1:0 
Bild 30

Wir sind Weltmeister, YEAH!
Bild 31

Doch nicht nur die Nationalmanschaft bringt im Juli einen Titel nach Hause,
auch ich werde zweimal ausgezeichnet,
zum einen als "staatlich anerkannte Zergeltesterin" ...
Bild 32

zum anderen erhalte ich meinen ersten Blog Award.
Bild 33

Im AUGUST steht mir eine wilde Heuschlacht mit Betty bevor, 
Bild 34

anschließend dreht sich alles nur noch um ein Thema: Urlaub
Zuerst versuche ich noch, Betty die Urlaubsplanung zu erschweren.
Bild 35

Aber letztendlich lässt sie sich doch auf eine Reise nach Berlin ein.
Bild 36

Natürlich lasse ich es mir in dieser Zeit auch gutgehen
und genieße die Schmusestunden mit Bettys Mama.
Bild 37

Der Start in den SEPTEMBER verläuft nicht sonderlich gut:
ein Besuch beim Zahnarzt steht an und danach bin ich ganz fertig.
Bild 38

Als es mir wieder besser geht, verziehe ich mich in mein hübsches Sommerbett
und genieße dort die Sonne, die sich leider wochenlang versteckt gehalten hat.
Bild 39

Betty kommt in diesem Monat auf eine äußerst seltsame Idee:
sie möchte meine Speckrollen zählen ... tztztz, als ob ich so dick bin!
Bild 40

Als Entschädigung für diese Aktion bereitet sie mir jedoch eine riesige Freude:
Betty entwirft ein Logo für meinen Blog.
Bild 41

Übrigens durfte ich sogar bei eine Geburtstagsüberraschung für Bettys Schwester mitmachen:
wir haben eine Buchstabenkette für sie vorbereitet.
Bild 42

Nachdem der September so schmerzhaft begonnen hat, endet er umso schöner,
nämlich mit einem lustigen Versteckspiel.
Bild 43

Im OKTOBER bekomme ich zum 2. Mal den "Liebster Blog Award" verliehen und
voller Stolz beantworte ich wieder die damit verbundenen Fragen an mich.

Bild 44

Im Oktober ist Wiesnzeit
- ganz klar dass ich als echte bayerische Katze mich dafür in Schale werfe.
Bild 45

Um die Schmusezeit mit meinen lieben Zweibeinern noch ein wenig
über das Wochenende hinaus zu verlängern,
versuche ich Betty von dem Weg in die Arbeit abzuhalten ...
leider ohne Erfolg, doch die Tasche war trotzdem sehr bequem.
Bild 46

Betty ist also mit ihrer Arbeit beschäftigit,
und ihre Schwester muss nach den Sommerferien wieder in die Schule gehen.
Das gemeinsame Lernen mit ihr endet jedoch in einem einzigen Chaos ...
Bild 47

Da Bettys Zeit für den Blog mit Arbeit und Lernen etwas knapp wurde,
gibt es im NOVEMBER einen kleinen Oktober-Rückblick
für die restlichen Wochen im Herbstmonat.
Dort werden unter anderem die Themen für geplante Posts vorgestellt
(welche im neuen Jahr veröffentlicht werden),
es folgt ein Bericht meiner Abenteuer im Oktober
und zu guter Letzt erhalte ich ein weiters Mal einen Award, JUHU
Bild 48

Ende DEZEMBER hat Betty Urlaub
und wir zwei starten noch einmal so richtig durch:
Hans-Hermann, der Spinner verwechselt den 4. Advent mit Weihnachten
und verbreitet so Verwirrung im Wohnzimmer.
Bild 49

Schließlich ist aber tatsächlich Weihnachten
und unsere Weihnachtsüberraschung an unsere lieben Leser ist eine Karte:
Bild 50

Anschließend folgt ein Bericht über die lange Warterei auf meine Geschenke.
Bild 51

Diese Wartzeit wird aber mit einem Gedicht von Betty überbrückt.

Bild 52

Und endlich erhalte auch ich meine Geschenke
Bild 53

Die letzten beiden meiner Beiträge handeln - natürlich - von einem wirklich aufregenden Abenteuer:
in meinem Garten bekomme ich Besuch von zwei schneeweißen Katzen
Bild 54

allerdings halte ich diese fälschlicherweise für Eindringlinge,
woraufhin ich in einem wilden Kampf versuche, die beiden zu verscheuchen.
Bild 55


Und heute, ein Tag vor Silvester, bekommt ihr noch einmal all meine Abenteuer des vergangenen Jahres präsentiert.
Es war ein aufregendes, erlebnisreiches Jahr.
Nicht nur für mich, auch für Betty und ihre Familie.

Wir alle haben viel erlebt, gesehen, entdeckt und gemacht im Jahr 2014.
Was den Blog betrifft, hätten Betty und ich gerne noch mehr getan, doch der Blog ist nur ein kleines Hobby für uns, und muss daher für in der Tat wichtigere Dinge im Leben ab und an zurücktreten.
Doch das neue Jahr steht schon vor der Türe und klopft an, und wir haben uns bereits einiges vorgenommen für 2015 - ja, auch in Zusammenhang mit Pfotenabenteuer.
An was wir da im Speziellen gedacht haben, werden wir euch zu Beginn vom Januar verrraten.
Nur so viel möchten wir vorerst preisgeben: wir möchten gleich Anfang des Monats ein Gewinnspiel veranstalten, bei dem ihr alle teilnehmen dürft. Hierbei wird ebendieser Post heute eine wichtige Rolle spielen.
Zunächst wird euch im "alten" Jahr aber noch ein weiterer Post erwarten. 
Betty und ich haben einen kleinen Silvestergruß für morgen geplant.

Jetzt möchten Betty und ich euch noch eine kleine Statistik präsentieren, wie sich Pfotenabenteuer im ersten Jahr entwickelt hat:

Statistik für das Jahr 2014
Anzahl der veröffentlichten Posts: 55
Anzahl aller Kommentare: 518
Beliebtester Post: Schulkram
Anzahl der Seitenaufrufe von Pfotenabenteuer: 10 622

Darauf sind wir wahnsinnig stolz
und möchten deshalb DANKE sagen.

Zum einen möchten wir uns bei Bettys Familie bedanken, die schon vor Jahren begeistert von Mimis Tagebuch war und die auch jetzt wieder voll und ganz hinter Bettys Ideen steht, alles mitverfolgt, Tipps, Ratschläge und natürlich ausreichend Leckerchen für das Fellmonster gibt. 
Allen voran ein Danke an Bettys Schwester, durch die so manche Fotos erst zustande kommen. Denn wenn Madame Mimi sich für alles - nur nicht für die Kamera selbst -  interessiert, ist es ganz hilfreich jemanden zu haben, der hinter Betty und der Fotokiste steht und wild mit den Finger schnippsend und hin- und herzappelnd die Aufmerksamkeit der Mieze zu erhaschen versucht.
Der andere Dank gilt natürlich euch, meinen lieben Lesern.
Eure Begeisterung für die verschiedenen Beiträge und die lieben Kommentare, sowie Tipps oder Anregungen schenken Betty und mir unglaublich viel Freude. Damit ermutigt ihr uns immer wieder dazu, von neuen Pfotenabenteuern zu berichten. Selbst wenn wir länger einmal nichts von uns hören lassen und wenig kommentieren, kehrt ihr stets wieder auf unsere Seite zurück - das macht uns glücklich. 

Vielen Dank.


Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, euch noch einmal durch das Jahr 2014 und meine Abenteuer zu führen. Daher hoffe ich, dass ihr diese Reise in die Vergangenheit, mit zuletzt einem kleinen Schwenker in die Zukunft, genauso sehr genossen habt wie ich.

Es wäre jetzt vermutlich angemessen, euch nach diesem Rückblick mit der Danksagung einen guten Start ins neue Jahr zu wünschen.
Aber neee, so bin ich nicht. Ätsch!
Noch möchte ich mich nicht im alten Jahr von euch verabschieden - denn morgen bekommt ihr von mir noch einen kleinen Silvestergruß zu sehen und zu lesen.

Macht es gut bis dahin,
eure Mimi mit Betty