Puzzlespaß


Hier ist gerade das Puzzlefieber ausgebrochen.

Jeden Abend stürzen die Zweibeiner sich auf eine große Platte mit vielen ähnlichen Teilen und sortieren nach Farbe und Muster und was-weiß-ich um die Wette. 
Damit ich dabei nicht ganz vergessen werde, habe ich mich neulich einfach mit auf die Platte dazugesetzt. 




Der gewünschte Effekt war da, ich wurde sofort mit einem lautem „Mimi!“ begrüßt, was mich dazu veranlasst hat, doch auch mitzubauen und habe daraufhin ein Puzzleteil mit der Pfote angestupst.  Meine beiden Dosenöffner schauten mich mit großen Augen an, was mich in meiner Arbeit nur bestätigte. Also fuhr ich fort, das Teil mit der Pfote zu bearbeiten. Da verstand ich auch, wieso meine Frauchen so auf dieses Puzzeln abfuhren, das machte ja wirklich Spaß. Ich war nun richtig in meinem Element und stürzte mich mit beiden Vorderpfoten auf einen Berg Teilchen, die ich ordentlich durcheinander brachte. 
Meine beiden Menschenfreunde teilten meine Freude offenbar nicht so ganz, als sie ihre zuvor aufwändig aussortieren Puzzlestücke kreuz und quer verstreut auf der Platte sahen. Im Handumdrehen wurde ich hochgehoben und einen Meter weiter auf dem Boden platziert, wo ich noch mit einigen bösen Blicken versehen wurde, bevor die zwei sich jetzt unter wildem Gequassel an die Arbeit machten, wieder Ordnung in das durch mich verursachte Chaos zu bringen.

Pff, alte Langweiler. Also machte ich mich stattdessen auf den Weg in die Küche, um dort dem großen Frauchen Gesellschaft zu leisten (also um Futter zu erbetteln). Zum Abendessen fand sich wenig später auch der Rest der Familie dort ein. Nachdem ich ebenfalls mit Futter versorgt worden war, ging ich zurück ins Wohnzimmer. 



Die Puzzleplatte stand nun unbeaufsichtigt direkt vor meinen Pfoten. Also ließ ich meiner Kreativität in Sachen Puzzlebauen erneut freien Lauf, wurde natürlich prompt dabei erwischt und von diesem Zeitpunkt an bekam die Platte einen neuen Abstellplatz.

Nachdem sich Tage später die Lücken im Puzzlebild immer mehr schlossen und schließlich nur noch ein paar Teilchen fehlten, fiel übrigens noch der Verdacht auf mich, ich hätte ein paar der Puzzleteilchen gefressen. Nana, von wegen! Schließlich haben die Herrschaften die vermissten Teile unter dem Teppich entdeckt. Upps, die hab ich im Spieltrieb wohl dahin verschusselt.

 Beste Grüße sendet euch Mimi

Kommentare:

  1. *hihi* ... und deshalb puzzelt unser Fraule nimma :))))
    Sie murmelt ab und zu was "naja - vielleicht in ein paar Jahren wieder" ... angeblich würden uns die Puzzleteilchen bestimmt schon im Fell hängen wenn wir nur vorbei gehen würden ;)
    Euch viel Spaß weiterhin
    Maunzer
    Yuma, Yakima, Yazoo & Yankee samt dem Fraule

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Mimi, du erinnerst mich total an meinen allerersten Kater. Putzel hieß er und war auch ein roter Tiger. Allerdings hatte er keine blauen, sondern bernsteinfarbene Augen.

    Schnurrige Grüße von Renate + pelzigem Anhang

    AntwortenLöschen
  3. Ich Dosi, habe auch - zwei - Mitarbeiter - die immer erst alles inspizieren müssen. Schöne Katze, mag auch die roten.
    lg Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Betty,

    eine schöne Blogidee hast du gehabt. Mimi weiß wahrscheinlich noch nichts davon das sie jun langsam zum Blogstar wird.

    Ich bin schon gespannt auf ihre neuen Abenteuer.

    LG
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Franzi!

      Hehe, ich hab Mimi gestern zwar ihren Blog samt Bilder gezeigt, aber sie hat dem PC nur einen kurzen gelangweilten Blick gewidemt, dann hat sie friedlich schnurrend weitergeschlafen^^

      Beste Grüße,
      Betty

      Löschen
  5. *gnihihi*

    Wir lieben auch Puzzle *höppel*
    Vor allem der olle Felix dreht dann immer voll auf :D
    Felix will nänlich auch immer noch das Level etwas höher stellen und versteckt Puzzleteilchen. So einfach die Teilchen sortierten etc. kann ja jeder *find*

    Stumper
    Felix, Shadow, Ernie und Monti

    AntwortenLöschen

Na, wer maunzt mit mir?