Der Feind lauert ...

Könnt ihr mich sehen?

Nein, ihr könnt mich nicht finden?
Gut so! Ich muss mich nämlich verstecken.


Seit Tagen wütet hier um das Haus herum irgend ein Ungeheur und treibt sein Unwesen. 
Es brummt und donnert, kracht und poltert. 

Wenn ich in der Küche bin, höre ich teilweise sogar die Gläser im Schrank klirren und es vibriert alles ganz fürchterlich. Gestern Nachmittag war draußen solch ein Radau, dass ich voller Angst auf der Treppe gesessen bin und feste miaut hab, damit Betty sich um mich kümmert. Die war dann so lieb und hat mich mit hoch in ihr Bett genommen, wo ich mich vor dem Monster verstecken durfte.

 



Betty hat noch versucht, mich zu beruhigen und hat irgendwas von Bauarbeiten und Straße und Teeren gefaselt, aber das war mir erst mal egal, jetzt war ich schließlich endlich in Sicherheit und konnte für eine Weile in Ruhe schlafen.
Viele Grüße, eure ängstliche Mimi

Kommentare:

  1. Ungeheueralarm, oh jeh, Du arme Mieze! Aber ich kann Dir versichern, dass Du mit der Fellfarbe passend zur Bettwäsche keinesfalls von irgendeinem Ungehuer entdeckt wirst :-)
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, Mimi,

    du tust mir ja so leid, dass dich die Straßenarbeiten vor eurem Haus so in Angst und Schrecken versetzt haben. Du musst aber keine Angst haben (ich weiß, dass ist leicht gesagt!!!), aber dir wird keiner was tun.
    Ich finde es richtig gut, dass Betty dich in Sicherheit gebracht hat und du in ihrem Bett endlich Ruhe finden konntest.
    Es sind wieder ganz süße Bilder von dir, auch wenn man dir anmerkt, dass du ein wenig in Panik bist.
    Ich hoffe, dass du bei euch genügend ruhige Plätzchen findest, damit du dem Lärm von draußen entfliehen kannst.

    Eine gute Nacht wünsche ich dir und deinen Felllosen.

    Liebe Grüße von

    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Mimi,
    och du Arme...ja sowas mag Katze nicht gern...Lärm!!!
    Zum Glück hast du ein weiches und kuscheliges Versteck gefunden. Es dämpft den Lärm ein wenig. Hoffe mit dir dass dieser Baulärm nicht so lange dauert.
    Du bist eine sehr Süsse Miez. :-)
    Habe gestern schon ein bissel im Blog gestöbert und von dir dies und jenes gelesen. Wollte mich gern als Leserin anmelden....leider aber bin ich weder auf "blogconnect" (nicht mehr) noch "bloglovin" tätig.
    Ich schaue einfach mal wieder rein zwischendurch. :-)

    Richte deiner Betty ganz liebe Grüsse von mir und der Fiona aus.
    Sie macht supertolle Bilder von dir.

    Liebi Grüessli aus der Schweiz
    Julia und Samtpfote Fiona

    AntwortenLöschen
  4. Wieso verscheucht denn Betty das Monster nicht. Sie sieht doch das du keine Freundschaft mit den Krachmacher eingehen möchtest.

    Hatten wir letztes Jahr auch und das Jahr zuvor und ... aber auch hier haben die Dosis die fremden Krachmacher nicht verscheucht *tzzz* Unding so etwas!

    Aber vielleicht lässt sich solch ein Krachmacher von unserer Menschheit auch nicht beeindrucken. *soifz* Wie gut, dass sie als alternative ein kuscheliges Versteck zur Verfügung gestellt hat. :)

    Stumper
    Felix, Shadow, Ernie und Monti

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Mimi,
    wir haben so n Krach mit Maschinen nicht, aber dafür haben wir oft ganz laute Musike vom Nussbaumhaus - weil wir mitten auf dem Markt wohnen und da feiern die Felllosen der Stadt öfter mal *augenroll* Aber schön, dass du ein gutes Versteck hattest :-D Das hätte dem Teufi auch gefallen :-D
    Schnurrer Engel

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ihr alle!
    Wie lieb von euch, dass ihr so mit mir bangt. Und es gibt mir fast ein beruhigendes Gefühl, dass einige von euch ebenfalls schon von diesendem lärmenden Monster heimgesucht worden sind. Das zieht wohl immer so seine Runden um uns Miezen alle zu verängstigen ...... was es sich davon wohl verspricht?!

    Hoffentlich hattet ihr alle dann so tolle Versteckmöglichkeiten wie ich?
    An einem schönen, ruhigen Plätzchen hat man doch gleich ein paar Sorgen weniger =)

    AntwortenLöschen
  7. Oh kleine Mimi, ich kann Dich sooo irre gut verstehen. Mir erging es vor wenigen Monaten nicht anders, wirklich. Auch hier war total der Radau (nur vibriert hat nix!). Aber auch mir war das absolut nicht geheuer. Aber Mama hat mich ganz lieb getröstet und mich immer in ihrer Nähe gehabt - besser gesagt: ich bin ihr nicht mehr von der Seite gewischen!

    Schnurrige Grüße
    Mikesch

    AntwortenLöschen

Na, wer maunzt mit mir?