Gefangen in der Küche

Wie ihr euch bestimmt noch erinnern könnt, bin ich erst letzten heimlich ins (verbotene) Gästezimmer spaziert, wo ich es mir dann im Bett gemütlich gemacht habe. Was ich ja eigentlich gar nicht darf.
In der Küche gibt es eine schöne weiche Eckbank, wo es mir leider ebenso wenig erlaubt ist, zu schlafen.
Aber es gibt da eine kleine Ausnahme, und da sind mir meine Dosenöffner auch gar nicht böse, wenn ich mich doch auf der Bank breit mache:
wenn ich ausversehen im Zimmer eingesperrt werde.
Da nutze ich immer sofort die Gelegenheit, auf die Eckbank zu hüpfen. Genau das ist eben auch passiert. Mittlerweile hat Betty mich schon gefunden, aber sie hat natürlich nicht mit mir geschimpft, da sie nur Mitleid mit mir hatte, wer mich denn da eingesperrt hat.
Hihi, so einfach erreicht man doch seine eigentlichen Ziele :D




 
Kommt da etwa jemand?












Nein, doch nicht.
Gut, bleib ich eben noch "zwangsläufig" hier liegen.

Schnurrrrrrrr,
eure Mimi

Kommentare:

  1. Also, ich muss sagen, deine Dosenöffner sind SEHR streng!!! Die würde ich mal erziehen ... Dauert lange, so ne Dressur, aber sie lohnt sich!
    Schnurrige Grüße vom Ammersee
    Renate + pelziger Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Renate, das stimmt!
      Mit meinem wundervollen Charme konnte ich sie zum Beispiel schon dazu bringen, dass ich mit in ihrem Bett schlafen darf. Was ich natürlich auch regelmäßig voll ausnutze und daher so manchen Regentag den ganzen Tag im Schlafzimmer einer meiner Untertanen verbringe.
      Außerdem konnte ich dank der Kulleraugentaktik schon einen festen Platz mit meinem eigenen Bett auf dem Sofa im Wohnzimmer sichern. Ich muss meine Dosenöffner also gar nicht unbedingt erziehen, die muss ich nur ordentlich um die Pfote wickeln^^

      Schnurrige Grüße an den Ammersee, der gar nicht allzu weit weg von hier ist :)
      Deine Mimi

      Löschen
  2. Danke schön!
    Ich werde mir Mühe geben! :)

    AntwortenLöschen
  3. Gute Taktik Mimi ;-) Du bist ja mit allen Wassern gewaschen :-D Aber sieht auch echt gemütlich aus, die Eckbank :-) Warum darfst du denn nicht auf die Eckbank oder ins Bett? Wir dürfen hier alles - da musst du noch an der Erziehung deiner Dosine arbeiten :-D
    Schnurrer Engel und Teufel

    AntwortenLöschen
  4. Booooh eyy,
    kannst du mal aufzählen was du bei euch darfst. Die Liste ist bestimmt kürzer.
    Lasse dich bloß absichtlich dort einsperren. Wenn du Mieztipps für die Erziehung deiner Menschen benötigst -> wir und auch bestimmt die Nußbaumhauser stehen parat :D Der Einsatz der Kulleraugen ist schon mal gut.

    Nasenstumper
    Felix, Shadow, Ernie und Monti


    AntwortenLöschen
  5. Hallo, Mimi,

    das scheint ja eine gemütliche Eckbank zu sein, auf der du kuschelst.
    Schade, dass du da nicht immer liegen darfst.
    Aber du hast ja schon einiges bei deinen Zweibeinern erreicht, vielleicht tut sich in der
    Küche auch noch was.
    Wie ich gerade gelesen habe, wollen dir die anderen Miezen noch wertvolle Ratschläge in bezug auf die Erziehung deiner Zweibeiner geben. Nutze also die Erfahrungen der anderen!!!

    Liebe Grüße von

    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Also irgendwie kam mein Kommentar gestern nicht durch. Jetzt maunz' ich halt noch einmal. Is' ja nich' so schlimm!
    Mimi, Du böses Mädchen *grins* Hast Dich da einfach mir nix Dir nix auf die Essbank gelegt. Nanana...aber Recht hast Du -Scherz beiseite! Katz' muss halt jede Gelegenheit nutzen, die sich ihr bietet und obendrein sieht die Eckbank ultragemütlich aus. Da hätt' ich mir auch sofort ein Plätzchen drauf gesucht.
    Nur gut, dass Dein Dosie nicht mit Dir geschimpft hat und Dich auch wieder aus der Küche befreit hat.
    Ich wünsche Euch ein schnurriges Wochenende und sende

    Schnurrige Grüße
    Mikesch

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen meine lieben Katzenfreunde.
    Ihr seit ja lieb, dass ihr euch so um mich kümmert und mir sogar Ratschläge fürs Um-die-Pfote-wickeln geben wollt. Also dann: immer her damit! :D

    Das Problem ist:
    Ich verteil seeehr gerne meine Haare in der Gegend und hier sind öfter mal Leute, welche die wohl nicht so gut vertragen ;-)
    Aber keine Sorge, ich hab im ganzen Haus verteilt trotzdem genügend Schlafplätze ... Bettys Bett, mein Bettchen im Wohnzimmer, eine gepolsterte Kiste, auf der Fußbodenheizung im Wintergarten ist eine Decke extra für mich, Herrchens und Frauchens Bett, ein weiteres Bettchen im Holzschuppen und im Sommer natürlich noch viiiele weitere Plätze im großen Garten.

    Mir gehts also bestens =)
    Schnurrrrr, Mimi

    AntwortenLöschen
  8. Ach das ist aber doof, dass einige Felllose deine Haare nicht vertragen :-? Wir haben das auch in der Familie, aber die betreffenden Personen wohnen im Ausland und sind nur selten da und wenn, dass werfen sie ne extra Portion Pillen ein :-D
    Schnurrer Engel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Engel, ich finde das auch nervig! Und das, obwohl ich doch so schön flauschiges Fell habe .... versteh ich gar nicht.
      Hier ist es leider eher andersrum: die Betreffenden sind relativ häufig anzutreffen.
      Aber naja, ich mag sie trotzdem, auch wenn sie meine Haare nicht so sehr leiden können. Deshalb versuche ich trotzdem immer mit ihnen zu kuscheln, damit es nicht so aussieht, als ob ich sie nicht mag ... aber das kommt meist auch nicht so gut an :D

      Löschen
  9. richtig süsse bilder!
    grüsse von
    http://bluebondibeach.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Na, wer maunzt mit mir?