Schulkram

Miau und hallihallo,

ihr seid sicher hier um zu erfahren, was ich euch heute wieder zu berichten habe.
Seit für Bettys Schwester Mitte September wieder die Schule begonnen hat, sitzt sie nachmittas und manchmal sogar auch abends noch über Zettel und Bücher gebeugt am Tisch, belagert mein Sofa mit ihrem Schulzeug und verteilt ihre Unterlagen wahllos in der Küche. 
Das Gute daran: wie ihr wisst, mag ich Chaos und außerdem bilden all die Ordner und Zettel eine gute Unterlage, um auf das Sofa liegen zu können, ohne es angeblich dreckig zu machen (ich und Schlammpfoten?? Niiiemals! *räusper*). Und wenn Bettyschwester eben einmal unachtsam ist und ihre blitzblanksauberweiße Zettelwirtschaft alleine lässt, nutze ich diese Gelegenheit, um sie ein wenig zu verschönern, etwas Farbe draufzubringen und letztlich das Sofa zusätzlich zu belagern.

 Und weil ich so lieb gucke, darf ich natürlich wie immer dort liegen bleiben.
Ziel erreicht.

 Doch auf einmal kommt Hektik in die Bude: ein Zettel wird vermisst und selbst nach minutenlangem Suchen seitens Bettyschwester taucht er nicht auf. 

Schließlich geschieht das unglaubliche: ich werde verdächtigt, das Blatt verschwinden haben zu lassen. Ich fress doch kein Papier (nur wenn es ganz, ganz klein ist), also muss das lästige Teil noch da sein. Gnädig wie ich bin, helfe ich nun bei der Suche.



 
Ob es wohl hier drin ist?



Aber dort sind sooo viele Blätter drin, wie soll man denn da etwas finden?









 *kruschtel* *raschel* *schnüffel*

Ist er das da? Ist das der Zettel?

Ich angle nach einem Stück Papier, habe aber nach kurzer Zeit keine Lust mehr, da es irgendwo festhängt.

Egal, das wird es schon nicht gewesen sein.
Und außerdem: das Regal ist ja noch größer.
Mal eins weiter oben in das Regal gucken.








Huhuuuu, Zetteeeeel! Wo versteckst du diiiiiiich?






Schließlich werfe ich noch einen Blick in das Fach ganz rechts ...





 ... und klettere sogar halb in das Regal hinein.









Doch selbst dann werde ich nicht fündig. Der Zettel bleibt auch weiterhin verschwunden.

Bettyschwester, ich hab den Zettel nicht, und das Regal auch nicht.
Den hast DU verschusselt.







 Beeetty, helf du doch mal suchen.











Ob der Zettel wohl noch entdeckt wurde? Ich kann es euch jedenfalls nicht verraten, ich hab nach dieser aufregenden Suchaktion wieder mein Plätzchen auf dem Ordner heimgesucht.


Viele Grüße von eurer 

Mimi

Langes Wochende ade

Ein schönes, langes Wochenende ....


... und jetzt ist es schon lange wieder vorbei - viel zu schnell, wie immer.
Ihr fragt euch, wieso außgerechnet MICH das ärgert? Weil ich ja eh den ganzen Tag faul in der Gegend rumflacke?
Da habt ihr Recht, in der Tat.
Aber meine Lieben müssen seit gestern leider wieder in die Schule oder Arbeit und ich kann nicht mehr den ganzen Tag lang mit ihnen schmusen und Leckerchen erhaschen.

Ich dachte mir aber: irgendwie muss es doch möglich sein, meine Herrschaften davon abzuhalten, das Haus zu verlassen. Wisst ihr, was ich gestern Morgen deshalb gemacht habe?

Ich habe mich in die fertig gepackte, aber glücklicherweise noch nicht verschlossene Tasche von Betty verpflanzt, die sie immer dabei hat - und ohne die sie das Haus auch nicht verlässt.

Ganz schön raffiniert von mir, nicht?
 

Aber was soll ich sagen, geklappt hat mein Versuch leider trotzdem nicht. Mitnehmen wollte Betty mich samt Tasche nicht (mensch, wär das ein Abenteuer gewesen!) und das Teil daheim lassen (was ich nun auch nicht unbedingt ganz schlecht gefunden hätte, war doch recht bequem) wollte sie ebenso nicht.

Pfffffff, dann hald nicht!
Euch allen eine schöne Schul- oder Arbeits- oder Faulenzerwoche.
Eure Mimi

Wiesn-Zeit

Griaß eich mitanand!


Als echte bayrische Katze kommt man natürlich um die helle Aufregung um das Oktoberfest in München auch nicht rum.

Betty war letztes Jahr dort und ich habe mir von ihr erzählen lassen, wie es da so zugeht. Am spannendsten fand ich dabei, dass die Leute alle verkleidet dorthin hingehen - da konnte ich mich nicht mehr halten und Betty musste alles für ein bayrisches Fotoshooting vorbereiten.

Ein passender Ort ist schnell gefunden und ich setze mich schon mal hin, während Betty noch die restlichen Utensilien für meine Verkleidung holt.

Los Betty, es ist alles hergerichtet, es kann loooosgehen!

Was musst du denn noch ewig an deiner Knipskiste rumdrücken, zieh mich endlich an!

Endlich - die Luftschlangen und die Kette sind schnell angelegt.


Schon mal gar nicht übel, nicht wahr? 
Jetzt fehlt nur noch der Klassiker: ein Seppelhut in Katzengröße

Tadaaaaaaaa:

Jetzt bin ich eine waschechte Wiesnkatze.

Aber zugegeben: ein bisschen doof sehe ich ja schon aus ... meint ihr nicht auch?

Also den Seppelhut lieber wieder weg und jetzt von all der Wiesnhektik ein Schläfchen halten.

Seid ihr auch im Wiesnfieber? Oder eure Frauchen und Herrchen? Ich glaube, hier bei uns bin ich die einzige, die zumindest annährend mit dem Oktoberfest in Kontakt gekommen ist - wenn auch nur durch eine hübsche weiß-blaue Verkleidung.

Habt ein schönes Wochenende,
eure Mimi


Auszeichnung: Das zweite Mal "Liebster Blog"

Miau und Hallo

Geht es euch gut, bei diesem tristen Herbstwetter? Wobei wir schlechtes Wetter ja auch schon vom Sommer gewohnt sind, nicht wahr ... das Ekelwetter hat nun nur noch seinen offiziellen Namen erhalten: Herbst.

Nichtsdestotrotz: mir geht es super! Und ich bin schon ganz hibbelig, denn ich wurde zum zweiten Mal mit dem "Liebster Blog Award" ausgezeichnet:



Dieses Mal hat Flatti vom Blog Düsterland - Fotografie mir diese Auszeichnung verliehen und darüber freuen Betty und ich uns wieder RIESIG!

Und ein wenig aufgeregt bin ich nun, da ich mich endlich daran machen möchte, Flattis 11 Fragen zu beantworten.

Doch auch dieses Mal werden wir von den eigentlichen Awardregeln wieder etwas abweichen. 
Die Gründe hierfür könnt ihr gerne hier im Blogeintrag zu unserem ersten Award nachlesen.
Wie bei meiner zuvorigen Auszeichnung werde ich  keine Blogs speziell auswählen, dafür aber Flattis Fragen beantworten und euch anschließend eine Frage stellen, die gerne jeder in den Kommentaren beantworten darf, der Lust dazu hat.

Hier nun also Flattis Fragen:

1. Sonntag ist immer ...
Schmuuuuusetag. Meine Lieben haben (meist) ihren freien Tag und sind deshalb öfter als gewöhnlich um mich herum. Da nutze ich natürlich jede Gelegenheit, ein paar zusätzliche Streicheleinheiten (und Leckerchen) zu kassieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich Frauchen schon mitten in der Nacht am frühen Vormittag mit einem nassen Schmatzer auf die Backe aus dem Bett treibe, bei Herrchen auf dem Schoß dem munteren Frühstückstreiben zusehe (bzw. die Salami auf dem Tisch per Hypnose in mein Maul bewegen möchte), mich bei Kaffee und Kuchen auf die Beine von Bettys Schwester dränge, abends mit den Herrschaften Fernseh schaue und Bettys Bauch liebevoll knete ("Auuuu, Mimi") und ich mich zuletzt mit ins Schlafzimmer schleiche um schon mal das Bett vorzuwärmen.
Oh ja, am Sonntag bin ich immer, ständig und überall da. Hauptsache ich kann bei meinen Zweibeinern sein.
2. Dein Lieblingslack?
pah, wer solch strahlende Nägel hat, braucht keinen Lack mehr:


3. Du bekommst 100€, was machst du damit?
100 Euro? Was soll ich denn mit 100 Euro? 100 Dosen Futter mit feinstem Katzenschmaus, oder 100 Leckerchen will ich haben!!

4. Deine größte Sünde?
Knabberstäbchen, ganz klar! ... geschmeckt haben mir die eh schon immer und in meinem Alter (ja, ich gebe es nur ungern zu) ist es mittlerweile auch nicht mehr ganz verkehrt, dass das Fleisch so schön zart und weich ist.

5. Deine schlechteste Eigenschaft?
Ich soll ernsthaft eine schlechte Eigenschaft haben? Kann gar nicht sein! Ich bin doch so lieb und verschmust und ... okay, ihr habt ja recht. Ich kann richtig zickig werden, wenn etwas nicht nach meinem Dickschädel geht. Außerdem bin ich - wie ihr sicher auch schon das ein oder andere Mal bemerkt habt - egoistisch und ab und an ein echtes Ekelpaket, vor allem wenn es um mein Futter geht. Da kann es dann auch durchaus mal passieren, dass ich meinen Zweibeinern eine reinhaue, wenn sie zum wiederholten Male an meiner Futterschüssel und mir vorbeilaufen und diese nicht immer weiter auffüllen (so eine Schale kann schließlich nie voll genug sein!).
Oh ja ihr seht: auch in mir schlummert ein echtes Raubtier.
 
6. Und deine Beste?
Seht mich doch an. Muss ich da noch viel sagen? Ich meine, wer sooo lieb gucken kann ....


7. Was magst du gar nicht an Blogs, was ist ein No go?
Darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht. Aber im Gegenzug kann ich euch verraten, was ich an Blogs sehr gerne mag: Tiergeschichten aller Art mit vielen Bildern und ganz allgemein Fotoblogs. Die sieht Betty sich mit mir auch immer sehr gerne an.

8. Auf was achtest du beim ersten Kontakt mit jemandem, den du gerade neu kennenlernst?
Das kommt ganz darauf an, um welche Art "jemand" es sich handelt. Ob Mensch ("WEHE, du hast keine Leckerlies für mich parat und willst mich nicht streicheln") oder Artgenosse ("willst du mich und meinen Garten kennenlernen oder willst du mein Revier erobern?", ob Hund (Kontakt möglichst gänzlich vermeiden) oder Maus (Kontakt unbedingt erwünscht!!!).

9. Dein Lieblingslied?
Natürlich gefällt mir mein eigenes Katzengejammer am besten:
mauuu-miauuu-miiiiiiiiiiiiiiiiiau


10. Hast du ein bestimmtes Ordnungsprinzip?
Ja, ich habe ein strukturiertes Chaos: meine Spielzeugkiste muss leer (und der Inhalt quer im Wohnzimmer verstreut) sein, meine beiden Kuscheltiere gehören auf den Fußboden neben mein Bettchen, die Futterschüssel muss saubergeschleckt (und das Futter rund um die Schüssel verteilt) sein und da ich selber natürlich auch immer hübsch gepflegt auftreten möchte - ist schließlich keine Seltenheit, dass Betty mit der Kamera in der Hand rumrennt - putze ich mich immer sehr ausgiebig und entferne auch lose Haare. Dass die dabei meist in Bettys Bett landen ist mir wurscht, solange ich nur sauber bin.

11. Deine Wünsche für diese Woche?
Hmm ... eine schwere Frage stellt Flatti mir da ...
Aber nachdem hier ja nicht von nur einem Wunsch, sondern von WünscheN die Rede ist, muss ich mich ja nicht für eins entscheiden: ein paar Stunden Sonne am Tag damit ich draußen im Garten unterwegs sein kann, viele Streicheleinheiten, noch mehr Leckerchen und möglichst wenig Bewegung im Sinne von "Mimi los, jag dem Ball hinterher", sodass ich mein Leben als faule Katzendame in vollen Zügen genießen kann.


Das waren dann auch schon alle 11 Fragen, vielen Dank liebe Flatti für deine Auszeichnung, mir hat es wieder viel Freude bereitet, die Fragen zu beantworten. Ich hoffe, für euch ist es ebenso spannend, mich und all meine verrückten Marotten wieder etwas besser kennen zu lernen.

Nun aber meine Frage an euch:

Was findet ihr an Katzen eigentlich so toll? Denn nicht umsonst sind wir schließlich DIE beliebtesten Haustiere Deutschlands.


Schnurrrrrrr,
eure Mimi