Auf der Wiesn

Ein Ausflug zur Wiesn


Wisst ihr noch, als ich mich euch vergangenes Jahr als waschechte Wiesnkatze in blau-weißer Tracht präsentiert habe?
Da hat Betty mir erzählt, was das Münchner Oktoberfest ist und wie es da so zugeht.

Ihr wisst ja: ich liebe Verkleidungen!
Und deshalb habe ich mich dieses Jahr selber auf zum Oktoberfest gemacht,
um meine eigenen Erfahrungen zu sammeln.

Auf dem Fest angekommen, falle ich erst mal in großes Erstaunen:
Die "Wiesn" sind gar nicht mehrere Wiesen. 
 
Eigentlich ist es nur eine einzige Wiese. Und wenn man es ganz genau nimmt, hat der gekieste Platz recht wenig mit einem grünen Feld zu tun. Die Münchner sind schon seltsam ....

Aber schön dekoriert ist es hier.
 Typisch bayrisch in blau-weiß ... 
so wissen auch die vielen Italiener und Australier gleich, wo sie hier gelandet sind.

Ihr seht schon, hier tummelt sich das internationale Volk. 
Deshalb ist hier auch richtig viel los. 
Sogar Hans-Hermann hat sich ausnahmsweise mal aus MEINEM Bett bewegt
und ist im Wiesn-Look zum Oktoberfest gereist.

Franz-Josef lässt sich da nicht lumpen und hat sich ebenfalls in Schale geschmissen.

Was gehört denn eigentlich zu einem typischen Wiesnbesuch?
Ganz klar: a Hendl (ein knusprig gebratener Hahn) oder an Haxn (Schweinebraten).
Für das Geld könnte man mich zwar sicherlich eine ganze Woche lang mit Katzenfutter durchfüttern - aber das wars wert, mmmmmmh, lecker!
Aber vorsicht: überfressen sollte man sich nicht nur des Geldes wegen nicht: nach einem halben Hendl kann das Dirndl ganz schön fies um das Bäuchlein rum spannen.

Was auch nicht fehlen darf?
Biiiiiiiiiiiier!
 
Aber Betty meint, Bier schmeckt nicht. Und weil ich schließlich auch ziemlich heikel bin, höre ich ausnahmsweise auf ihren Rat und lass die- ebenfalls überteuerte - Maß Bier  weg.

Was ich auf dem Oktoberfest außerdem beobachten konnte:
Die Frauen tragen alle hübsche bunte Kleider - mit groooßem Ausschnitt. Bettyfreund meinte mal, die Frauen möchten so ihre Möpse zur Schau stellen. Komischerweise ist mir den ganzen Wiesn-Besuch über kein einziger Mops über den Weg gelaufen ... Bettyfreund scheint schon länger nicht mehr auf der Wiesn gewesen zu sein.
Und die Männer, die bekommen beim Anblick der groooßen Ausschnitte immer ganz groooße Augen.

Eine Geisterbahnfahrt oder eine Runde mit dem Karussell gehören zu einem typischen Oktoberfestbesuch natürlich auch dazu. Was zur Folge hat, dass der Abend immer unbequemer wird: die Tracht spannt um den Bauch, vollgefressen ohne Ende, in den meisten Fällen hängt bereits der Rausch im Gesicht und nun auch noch eine vollkommen zerstörte Frisur.
 
 Meist dauert es dann nicht mehr lange, 
bis es zu den ersten sogenannten "Ausfallerscheinungen" kommt: die berühmten Tischschläfer.
Zeit, nach Hause zu gehen.


Wart ihr (oder besser: eure Zweibeiner) dieses Jahr denn schon auf dem Münchner Oktoberfest? Oder wart ihr überhaupt schon mal dort?
Nachdem ich die Wiesn dieses Jahr selber miterleben durfte, bin ich zu folgendem Resultat gekommen: basst scha 
(Auf gut Deutsch: ganz in Ordnung, aber auch nicht übermäßig toll - was übrigens auch exakt Bettys Meinung spiegelt.)

Was Betty und mir am Oktoberfest am besten gefallen hat: all die vielen bunten Trachten.
Sehen wir drei hier nicht richtig fesch aus?


Prost,
eure Wiesn-Mimi

FestschMAUS

"... und dann steh ich draußen im Hausgang und wunder mich: was knuspert denn da so?"

Ihr seid nun vermutlich genauso gespannt wie ich, oder?
Wer knuspert im Hausgang? Im Hausgang, wo meine Futterschüssel steht ....

Ausnahmsweise berichte ich euch heute nämlich nicht von einem meiner Pfotenabenteuer, sondern von einer Zweibeinerstory.
Bettys Schwester stand vergangene Woche jedenfalls im Flur und hört ein seltsames Knuspern...

"Beeeeeeeeeeetty, schnell, komm her! Schnell!!!"

Ja, diesen gellenden Schrei habe ich oben im 1. Stock in meinem derzeitigen Lieblingsschlafplatz durchaus gehört. Ich höre mittlerweile zwar auf die verschiedensten Namen - aber Betty gehört definitv noch nicht dazu. Also dachte ich mir, dass ich getrost weiter in meiner Altpapierkiste schlummern kann. (Ja, ganz richtig. Katz braucht nicht immer ein teures Designerbett zum Schäfchenzählen. Eine Kiste voll mit Papier tut es genauso :D )



"Betty schau, da sitzt ne Maus! Ernsthaft, da sitzt wirklich eine Maus!"

Beim Wort "Maus" kommt Betty endlich in die Gänge: "Eine von meinen Mäusen, oder ne Fremde?!"
Im Flur bei ihrer Schwester angekommen bietet sich ihr ein etwas schräges Bild: ein kleines Mäuschen knuspert völlig sorgenfrei MEIN Trockenfutter. Und sitzt mitten in meiner Futterschüssel.
Ja, hätte ich DAS gewusst ....

Selbst Betty, die das Haus praktisch nicht mehr ohne Knipskiste verlässt, vergisst in diesem Moment, den lustigen Augenblick festzuhalten - und gibt voller Tatendrang Anweisungen für die Aktion "Rettet das Futter aus dem Futternapf der Katze". Und nein, hierbei sind bestimmt nicht die FELIX Meaty Sensations gemeint.

Mittlerweile wird die Maus sich auch allmählich bewusst, dass der Futternapf einer gefräßigen Katze wohl nicht der beste Aufenthaltsort für eine gemütliche Brotzeit ist - und verschwindet schnurstracks in die Küche, unter die Eckbank.

Betty nimmt ihre Position auf der Eckbank ein und wartet, bis Bettyschwester alle für die Rettungsaktion nötigen Arbeitsmittel besorgt hat:

- Taschenlampe
- Toilettenpapier- und Küchenrollen
- eine weitere lange Holzröhre
- möglichst hoher Eimer
- langes Lineal
- Gegenstände zum Abdecken von Röhren oder des Eimers (spontan haben die Zweibeiner sich hierbei für die neuen Gartenzeitschriften von Bettymama entschieden)
- außerdem noch wichtig: Bettymama informieren (eine weitere helfende Hand kann bei einer Mäusejagd durchaus sinnvoll sein)

Bevor es dann losgehen kann:
Analyse des aktuellen Aufenthaltsortes der Maus: ja, ohne Fotos ist es durchaus etwas schwierig zu beschreiben ... die Maus hat sich in die hinterste Ecke unter der Bank verkrochen. Aufgrund ihrer praktisch nicht vorhandenen Größe hat sie sich erfolgreich in einen kleinen Spalt gequetscht, der für sie von zwei Seiten aus zugänglich ist.

Nachdem auch Bettys Mama informiert ist, beziehen alle ihre Position:
Bettyschwester liegt quer über der Eckbank, drückt der Maus die lange Holzröhre vor die Nase, die auf der anderen Seite mit einer Gartenzeitrschrift (Zitat Bettymama: "Oh nein, meine schöne Zeitschrift!") zugehalten wird.
Bettymama hat sich ebenfalls auf der Bank platziert und leuchtet in die dunkle Ecke.
Und Betty ist in die Ecke Richtung Maus gekrochen, bewaffnet mit einer weiteren Zeitschrift, mit der sie nun eine Seite des Spalts schließt, sodass die Maus zwangsläuftig auf der anderen Seite in die Holzröhre laufen muss. Der kleine Futterdieb macht das natürlich nicht freiwillig. Daher kommt das Lineal zum Einsatz, mit dem Betty vorsichtig in den Spalt bohrt.
Wenig später sitzt die Maus in der Röhre, großes Gejubel bricht aus und der letzte Part der Rettung steht an: die Maus von der Röhre in den Eimer befördern.
Hört sich leicht an, wäre es theoretisch auch gewesen - doch die Maus hat meine lieben Zweibeiner total frech übers Ohr gehauen. Die Röhre befindet sich im Eimer und die Zweibeinerbande beugt sich neugierig darüber. Doch die Maus kommt einfach nicht raus. Selbst ein vorsichtiges Schütteln bringt nichts. Also wird die obere Abdeckung auch noch entfernt, um nachsehen zu können, ob die Maus sich denn auch wirklich noch in der Röhre befindet.
Und ZACK hüpft die Maus mit einem großen Satz hinaus, direkt auf Bettymama (begleitet von hysterischem Gekreische), klettert rasend schnell an ihr entlang nach unten und versteckt sich unter einem Regal.
Na toll.

Sämtliche Bücher und Kisten werden entfernt und die kleine Maus kommt wieder zum Vorschein (und dieses Mal steht Betty bereits mit der Kamera "schussbereit" da):

Der zweite Versuch klappt dann schließlich: Mithilfe mehrerer Klorollen wird die Maus in eine Küchenrolle bugsiert, bevor sie erfolgreich im Eimer landet und nach einer kurzen Bewunderungsrunde im Garten in die Freiheit entlassen wird.

Ende gut - alles gut. Das seht ihr nun wahrscheinlich so, nicht wahr?
Nun ja, ich bin da natürlich anderer Meinung. Da bekommt man eine solch köstliche Mahlzeit sozusagen direkt auf dem Silbertablett serviert (also geradewegs im Napf) und die listigen Zweibeiner haben nichts besseres zu tun, als das Festmahl im Garten auf Nimmerwiedersehen davonflitzen zu lassen.

Naja, eine gute Sache hatte diese aufregende Aktion immerhin:
Ihr habt sicherlich mitbekommen, dass ich neulich verschiedene FELIX-Produkte getestet habe und in diesem Zusammenhang auch mehrere Futter-Pakete in einem Gewinnspiel an euch verlosen möchte.
Viele haben bereits am Gewinnspiel teilgenommen, aber wer bisher gezögert hat: kein Grund zur Sorge! Wie man sieht, fahren nicht nur Katzen voll auf FELIX ab, sondern auch Mäuse :D
Bis Mittwoch habt ihr noch die Chance auf eins von fünf leckeren Futterpakteten im Wert von je 50€.


Einen schönen Sonntag wünscht euch nun eure
Mimi

Pfotenabenteuer als Blogger-Highlight

Mein Blog bei Wayfair


Kennt ihr Wayfair? Die Suchleiste auf der Homepage beschreibt mehr als zutreffend, was genau das Unternehmen verkauft: "Finden Sie alles für Ihr Zuhause".
Die Produktpalette reicht von Möbeln und Leuchten, über Textilien und Gartenzubehör, bis hin zu Spielzeug und Haustierbedarf.
Außerdem gibt es auf der Seite des Online-Shops eine Tipps-und-Ideen-Kategorie. Dort finden sich allerhand Informationen rund ums Thema Wohnen: Tipps und Anregungen zu Farben, Formen und Stoffen, viele DIY-Ideen und weitere Inspirationen für das eigene Heim. In diesem Zusammenhang werden regelmäßig Blogs vorgestellt. Bei diesen sogenannten "Blogger-Highlights" werden die verschiedensten Blogs zu bestimmten Themen, die allesamt mit dem Hauptthema Wohnen zu tun haben, präsentiert.

Und was wäre ein Leben ein Zuhause ohne uns niedliche Miezen?


Ganz klar: WIR bestimmen zweifellos das Leben unserer Zweibeiner - 
ob sie das nun wollen oder nicht :D

Und so wurden vergangene Woche vier Katzenblogs bei Wayfair vorgestellt.
Betty und ich sind sehr stolz und haben uns riesig über den Beitrag gefreut, denn wir wurden von Wayfair als Top-Blog ausgezeichnet und Pfotenabenteuer wird im Artikel dort präsentiert.



http://www.wayfair.de/tipps-und-ideen/Blogger-Highlights-Vier-flauschige-Pfotenblogs-E9604
  
 
http://www.wayfair.de/tipps-und-ideen/Blogger-Highlights-Vier-flauschige-Pfotenblogs-E9604


Den vollständigen Beitrag über mich und die anderen drei Katzenblogs findet ihr hier. Vielleicht findet ihr ja nicht nur Gefallen an Wayfair, sondern lernt sogar noch neue Vierbeiner kennen? Betty und ich kennen die drei Katzenblogs nun schon eine Weile und besuchen die Seiten immer wieder sehr gerne, schnurrr =)
Auf Facebook wurde über unsere Blogs übrigens auch berichtet, und zwar am 13.09.15


Wir sagen DANKE für diese tolle Auszeichnung und freuen uns riesig, dass Pfotenabenteuer ein Blogger-Highlight bei Wayfair ist!
Schnurrrrrrrrrr, Mimi

Mampfwoche(n)

Miau, Schnurr, Knusper, Sabber, Schmatz

Ihr Lieben, vor einer Woche hat mein Kumpel FELIX mir ein bisschen von seinem Futter abgegeben.
Kennt ihr schon die Lecker-Entdecker-Wochen?
Bei diesen Mampfwochen könnt ihr die verschiedenen Futtersorten und Leckerlies (besonders gut zum Muskeltraining zu empfehlen, hihi) von FELIX testen.
Es hat euch geschmeckt? Dann sollen die Zweibeiner die Kassenbons hier hochladen, Punkte sammeln und tolle Gewinne einsacken:
... ich finde zum Beispiel die Bettwäche richtig klasse.
Denn dann haben die Zweibeiner es endlich mal schwarz auf weiß, dass Katz auch ihren Platz im Bett benötigt!

Falls es aber nicht so munden sollte, bekommt ihr bis zu 10€ wieder zurückerstattet.


Vergangene Woche hatte ich auch eine solche Lecker-Entdecker-Woche.
Ich habe ein großes Paket, voll bepackt mit verschiedenen Leckereien bekommen und habe mich letzte Woche mal für euch da durch gefressen.
Hier also für euch das Ergebnis meiner Mampfwoche:

Montag: KnabberMix - Dreikäsehoch mit Cheddar-, Gouda-, und Edamerkäsegeschmack

Riecht gut ...

... sieht lustig aus ...

... und schmeckt priiiiiiiiima!
(Vor allem, weil ich doch eh ein so großer Käsefan bin.)


Dienstag: Meaty Sensations - Rind- und Huhnkroketten

Ein quietschbuntes Trockenfutter!

Das schmeckt nicht nur gut, sondern verbreitet zugleich gute Laune. 
Jippie!

Mittwoch: FELIX Twists - Gedrehte Leckerlisticks

Am Mittwoch habe ich Ente probiert. 
Nee, nicht DIE Ente.

Bei FELIX gibt es nämlich auch Ente: 
Die spiralförmigen Sticks der FELIX Twists gibt es in drei verschiedenen Geschmacksvariationen. Ich habe mich für euch mit der Ente angefreundet.

Die war so lecker, dass in mir sogleich der Jagdinstinkt geweckt wurde.
Nachdem ich mir meine Ente mühevoll gefangen habe, 
bin ich damit blitzschnell unter die Hecke verschwunden,
um sie in Ruhe zu verspeisen.

 

Donnerstag: FELIX Sensations Crunchy Crumbles - Häppchen in Gelee mit Knusperstückchen

Dieses köstliche Menü habe ich bereits im Mai für euch probiert. Nach monatelangem Geknusper kann ich den Schlemmerschmaus noch immer wärmstens empfehlen.
Vielleicht knuspert der ein oder andere von euch ja auch schon fleißig, seit ich darüber berichtet habe?

 

Freitag: Soßen-Sause - Fisch oder Fleisch in geschmackvollen Soßen

Auch hier gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen. 
Für euch (bzw. für meinen hungrigen Magen, hehe) 
habe ich Forelle in Soße mit Heringgeschmack probiert.

Ich kenne das Futter nun auch bereits einige Zeit lang.
Hier habe ich es anstandshalber ganz aufgemampft. 
Betty hat mich nämlich dermaßen unter Druck gesetzt, pfff!

Dennoch muss ich gestehen: Fisch ist nicht ganz so mein Fall.
Ich bin einfach eine richtige Fleisch- und Käsemieze.

 

Samstag: Crunchy & Soft - Trockenfutttermix mit Knusper-Kroketten und zarten Stückchen 


Allein beim Blick in die Tüte tropft der Sabber schier ins Futter.

Ätsch, ICH schlag mir jetzt den Magen voll!

 

Sonntag: FELIX Crispies - Leckerchen in drei verschiedenen Sorten

Oooooh, Leckerchen! Ich LIEBE Leckerchen!
Und deshalb ist es mir in diesem Fall auch völlig schnuppe,
wenn es sich dabei um Lachs- und Forellengeschmack handelt.

Nach dem ersten Test bin ich meine Fischskepsis los und bin begeistert.

Bitte bitte, Betty! Nochmal eins!

Was für eine Woche!
Ich fühle mich kugelrund (Betty behauptet, dass ich das ja auch bin), höchst zufrieden und würde die nächste Woche am liebsten gleich weiter entdecken und probieren.

Aber Betty meint, ich solle nicht so gierig sein und euch auch etwas übrig lassen.
Was ich ganz schön unverschämt finde, wenn man bedenkt, dass ich mein Futter gestern auch schon teilen musste ... 
Doch zurück zu EUCH: FELIX hat mir nämlich so viel Probierfutter zur Verfügung gestellt, dass ich das niemals ganz alleine schaffen kann. Und so gibt es für euch gleich fünf große Futterpakete im Wert von je 50€.
Wer mag die verschiedenen Futter- und Leckerchensorten auch mal testen?

Dann hinterlasst mir direkt unter diesem Post einen Kommentar und schreibt mir, an welchem Tag Hans-Hermann der Schlingel sich mit auf das Foto geschlichen hat. Hatte wohl auch Hunger, der alte Gauner!

Die Ermittlung der Gewinner erfolgt wie beim letzten Mal per Losverfahren.
Teilnehmen könnt ihr bis Ende des Monats, bis einschließlich 30.09.2015
Beachtet aber bitte, dass der Versand der Gewinne ausschließlich nach Deutschland erfolgen kann.

Viel Spaß beim Suchen!



Eure überfressene - und deshalb rundum zufriedene - Mimi

Vorfreude auf ...

... ja, auf was eigentlich?

Jetzt seid ihr neugierig, nicht wahr?
Neugierig, wieso ich so erwartungsvoll vor der Anti-Summse-Brumm-Tür sitze.

Und wieso ich es sogar ziemlich eilig habe, nach drinnen zu kommen.

Oder aber, was ich da gerade anschmachte.

 Ihr möchtet wissen, was ich mir hier gerade schnappen möchte?

Tja, dann muss ich euch enttäuschen: 
Genauso wie ich arme Mieze stundenlang draußen, bei eisigem Herbstwind
und mutterseelenallein (*hust*) vor der Türe sitzen musste, 
müsst ihr euch nun ebenfalls gedulden. 
Aber versprochen: natürlich verrate ich euch beim nächsten Mal, 
worauf ich mich hier so gefreut habe.

Aber wissst ihr was? 
Meine liebe Betty (die olle Spielverderberin) 
möchte euch sogar noch eine weitere Sache vorenthalten. 
Fies, nicht wahr?

Ätsch, aber was Betty kann, kann Mimi schon lange!
Und deshalb bin ich nun auch fies und verrate euch einfach Bettys Geheimnis: 
Während ich voller Vorfreude ungeduldig vor der Tür zapple,
dürft ihr auf meinen nächsten Beitrag gespannt sein.
Zum einen erfahrt ihr, worauf ich schon ganz wild bin 
und zum anderen könnt ihr euch auf ein tolles Gewinnspiel freuen.
Was es zu gewinnen gibt? 
DAS verrate ich euch noch nicht, schließlich möchte ich es mir mit 
meiner Zweibeinerin für heute nicht ganz verscherzen ... und mein Bauch knurrt eh schon.

"Beeeetty, ich habe Hunger!"

Genießt die schönen Herbsttage, bis zum nächsten Mal!



Viele Grüße und Schnurrrrrr,
eure Mimi