Vermisst

Ich hätte nicht gedacht, dass ich hier mal an Mimis Stelle würde schreiben müssen.
Denn Pfotenabenteuer ist Mimis Blog. Das ist nicht mein Reich.

Ihr habt alle so liebe Worte für uns und Mimi da gelassen. Ganz gleich ob hier auf dem Blog, auf Instagram oder per Mail. 
Während ich diesen Beitrag hier verfasse, kommen mir schon wieder die Tränen.
Unsere süße Mimi ist noch immer spurlos verschwunden. Seit auf den Tag genau fünf Wochen, seit Freitag den 16. September 2016

Hier im Dorf hängen unzählige Plakate, es gibt Anzeigen in der Zeitung, die Tierheime wissen Bescheid, die Tierärzte ebenso. Der Katzenschutzbund hat auf seiner Seite sogar eine Anzeige erstellt.
Und dennoch hat niemand sie gesehen.
Wir erhalten jede Woche ein bis zwei Anrufe von Leuten die meinen, unsere Mimi gesehen zu haben. Doch so groß die Hoffnung dann immer ist, noch größer ist die Enttäuschung. Denn nie hat es sich dabei um Mimi gehandelt.

Meine Familie und ich hoffen noch immer - doch mit jedem vergangenen Tag schwindet die Hoffnung ein wenig. Dann trifft man wieder jemanden, der erzählt, seine mal verschwundene Katze sei nach zwei Monaten plötzlich wieder aufgetaucht. Man hofft, man selber darf dieses Glück auch genießen...

Diese Ungewissheit ist einfach am schlimmsten. 
Es kann doch nicht sein, dass Mimi einfach verschwunden ist!

Mimi, bitte komm zurück.
Du wirst hier gebraucht.
Katze Mimi ist spurlos verschwunden und wird vermisst

Betty

Kommentare:

  1. Hallo Anja,
    ich bin immer noch zu tiefst erschüttert. Der Gedanke das mir jemand meinen Blacky Fuchsberger wegnimmt bringt mich echt innerlich um. Ich würde so furchtbar gerne was für Dich tun. Und das einzige was mir im Moment dazu einfällt ist das Foto von Mimi mit auf meine Seiten zu nehmen und so mit anderen Bloggern zu teilen. Vielleicht mit etwas Glück bringt das Mimi zurück. Denn im Bloggerland sind schon ganz andere verrückte Sachen passiert.
    Fühl Dich gedrückt und gib nicht auf.
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich sitze hier und heule mit. Und drücke so fest die Daumen, dass sie doch wieder auftaucht.
    Bitte liebe Mimi, komm zurück!
    LG Diana

    AntwortenLöschen
  3. Immer wieder habe ich geschaut,ob Mimi wieder aufgetaucht ist.Es tut mir so unendlich leid für euch, diese Ungewissheit muss zermürbend sein.Wir drücken weiter Daumen und Pfötchen und wünschen, dass alles ein gutes Ende nimmt.
    Ganz liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia mit Stina&Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anja, wir weinen mit dir um deine Mimi und vermissen euren Blog so sehr.
    Wir schauen jeden Tag nach, ob Mimi wieder zurück ist. Vielleicht hat sie ja irgendwo Babys bekommen, oder ist sie kastriert?
    Viele Grüß aus Berlin von Ingrid und den drei Ragdolls Amira, Luna und Tobias

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja, wir sind auch sehr traurig. We drücken die Pfoten fest, und hoffen noch, dass Mimi bald zurück kommen wird. Schnurren

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Betty,
    ganz oft haben wir schon an Mimi gedacht und gehofft das sie wieder nach Hause findet. Es tut uns unendlich leid das Mimi immer noch verschwunden ist. Das muss furchtbar sein für euch und bestimmt habt ihr schon an allen möglichen und unmöglichen Stellen und Plätzen gesucht. Wir drücken alle Pfötchen und Daumen das Mimi nichts passiert ist und sie doch eines Tages wieder auftaucht. Fühl dich ganz lieb gedrückt. Jetzt kommen mir auch die Tränen.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, Rambo und Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Betty,
    ich denke so viel an dich und Mimi und es tut mir so leid. Aber ich weiß auch von Katzen die viel länger weg waren, der Kater von meiner Freundin war über 9 Monate weg und konnte durch einen Zufall wieder daheim in die Arme geschlossen werden. Wenn ein Tier so plötzlich verschwindet, dass ist ganz ganz furchtbar und die Ungewissheit was passiert ist. Wir drücken weiterhin alle Daumen und Pfoten, wir vermissen die Mimi auch so sehr, wir sind mit euch traurig
    von Herzen Tatjana

    AntwortenLöschen
  8. Uns fehlen immer noch die Worte - wir wollen euch einfach nur wissen lassen, dass wir an euch denken und euch ganz doll drücken.
    Trostschnurrer
    Engel und Teufel

    AntwortenLöschen
  9. Es ist so so schrecklich, dass Mimi immer noch verschwunden ist. Wir drücken Euch ganz doll die Daumen, dass der kleinen Maus nichts passiert ist &sie sich nur irgendwo versteckt und ganz schnell wieder bei Euch ist.
    Ist denn irgendwas vorgefallen, oder waren auffällige Leute in der Nachbarschaft unterwegs?
    Wir denken an Euch und leiden mit - wenn man nicht weiß, wo sich die liebste Fellnase aufhält, ist das wirklich schlimm.
    Ganz liebe Grüße und ganz viel Glück für Euch,
    Josie und die Fellnasen Lilli &Marshi

    AntwortenLöschen
  10. Ich denke sehr oft daran, dass mein Freund, der Jeanie (und nichts Geringeres ist er) eines Tages vielleicht nicht mehr nach Hause kommt. Das ist der Preis, den ich dafür zahle, dass ich ihn so sehr liebe, dass ich ihm seine Freiheit nie nehmen könnte. Ich möchte, dass er sein Katzenleben so leben kann, wie er es will. So, wie wir Menschen es auch tun. Ich setze mich täglich den Gefahren dieser Welt aus, und bin dankbar, frei zu sein.
    Ich bete und hoffe, dass deine Freundin wohlbehalten zu dir zurückkehrt. Ich wünschte, ich könnte dir etwas von der Last nehmen. Deine Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anja,
    ich kann mir vorstellen wie es in Dir aussieht. Wie Du Dich fühlen musst! Es ist schrecklich. Diese Ungewissheit würde mich verrückt machen. Die kleinen Hoffnungsschimmer, die hier und da aufkeimen, lassen einen wieder daran glauben, dass alles gut werden wird, nur um sich hinterher als Falsch herauszustellen. Es tut mir sooo leid, so leid - und Mimi fehlt!
    Wo bist Du, Mimi? Komm' wieder nachhause zurück. Deine Lieben vermissen Dich. Und wir alle, die wir Deinen Blog verfolgen, vermissen Dich ebenso und möchten Dich gesund und munter wieder bei Anja und ihrer Familie sehen. Ich denke oft an Dich und schaue fast täglich hier vorbei. Und wenn es dann nichts Neues gibt, dann bin ich immer traurig und leide mit.
    Ich hoffe so sehr, dass Du wieder nachhause findest. Ich bin sehr traurig, dass Du nicht da bist. Ich würde mir wünschen Dich trösten zu können, liebe Anja, Dir irgendetwas sagen zu können, dass Dich wieder hoffen lässt. In Gedanken bin ich bei Dir!

    Traurige Grüße aus dem SAARLAND
    Malina mit Mikesch

    AntwortenLöschen
  12. Oh nein 😢
    Lese gerade erst von Mimis Verschwinden und bin mit Euch traurig. Liebe Mimi komm zurück!
    Liebe Anja, wir drücken Dich und hoffen mit Dir.
    Alle Pfötchen und Daumen sind gedrückt.
    Nelly, Mikey, Benny und Anja

    AntwortenLöschen
  13. Ich lese jetzt erst von Mimis Verschwinden und bin tief betroffen. Schlimm ist das, wenn man nicht weiß, woran man ist. Unser Paulchen verschwand vor drei Jahren. Ich weiß, wie man hofft und sucht und immer wieder enttäuscht wird. Ich drücke die Daumen, dass sich Mimi wieder einfindet.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen

Na, wer maunzt mit mir?