Wenn der Abschied zum Neubeginn wird

Wir blicken mit einem traurigen und einem lachenden Auge auf drei wundervolle Jahre zurück

Fast drei Jahre ist es her, seit Mimis Blog Pfotenabenteuer existiert. Im Februar 2014 ist der erste Blogbeitrag erschienen. Mimis erstes Abenteuer von vielen.
Was wir gemeinsam nicht alles erlebt haben! Und ihr, Mimis Leser, habt uns bei all diesen Geschichten treu begleitet. Habt mit uns gelacht, Witze gemacht und liebe Worte geschrieben.

Im September vergangenen Jahres endete ihre Serie von Erlebnissen abrupt. Und so schrecklich. Und ihr habt mit uns geweint.

Wir alle - ihre Familie, Freunde und ihre Leser - wir würden so gerne verstehen, was da in dieser Septembernacht passiert ist. Wieso Mimi plötzlich verschwunden ist. Denn dass man nicht weiß, ob unser geliebtes Familienmitglied noch lebt, ob oder was ihr zugestoßen ist, macht das Ganze nur noch viel schlimmer.
Wenn wir Bilder von Mimi ansehen, über sie sprechen und an sie denken, sind wir den Tränen nahe.
Wir vermissen unsere Süße so ... vor allem wenn man sich daran erinnert, was wir alles mit ihr erlebt haben.
Mimi hatte einen so wundervollen Charakter. Sie konnte einem nie böse sein, wenn man sie mal geärgert hat. Sie hat nie gekratzt, kam immer her und wollte schmusen und war für einen da.
Wie schmerzlich es jetzt ist, über sie in der Vergangenheit zu schreiben.
Natürlich hofft man noch immer auf ein Wunder, dass sie plötzlich wieder da ist. Aber glauben tun wir das mittlerweile nicht mehr wirklich. Es sind nun etwas über 4 Monate, seit Mimi verschwunden ist. Man hört und liest immer wieder von Katzen, die über Monate, sogar Jahre weg vermisst waren und auf einmal wieder auftauchten. Aber wenn man unsere Mimi kennt, die den Garten so gut wie nie verlassen hat und sich immer in unserer Nähe aufgehalten hat, kann man sich einfach nicht vorstellen, dass sie plötzlich verschwinden und genauso plötzlich wieder auftauchen soll.
Das alles ist so unverständlich und unvorstellbar für uns.

Abschied


Der Titel dieses Beitrags handelt von einem Abschied, zugleich aber auch von einem Neubeginn.
Abschied, da ich mich mit diesem Beitrag hier auf Pfotenabenteuer von euch verabschiede.
Pfotenabenteuer war schon immer Mimis Blog und daher stand eigentlich seit ihrem Verschwinden fest, dass dieser Blog so nicht mehr weitergeführt wird. Wie ihr mitbekommen habt, sind bei mir die beiden Katzen Cleo und Siri und bei meiner Mama Mieze Tabby eingezogen. Aber es wäre einfach falsch, mit den dreien Pfotenabenteuer weiterzuführen.
Daher wird es auf diesem Blog keine weiteren Beiträge mehr geben - mit einer Ausnahme. Wie ich oben geschrieben habe, hoffen wir so sehr auf diese Ausnahme ... aber wirklich daran glauben können wir nicht mehr. Dass wir Mimi nochmals wiedersehen.

Somit möchte ich mich heute von euch verabschieden und euch für all die schöne Zeit mit euch Danken.
Ich will nun gar nicht in lange Dankestiraden ausschweifen. Ihr alle wisst, wie sehr meine Familie und ich es schätzen, dass ihr vor allem in den vergangenen Monaten an unserer Seite gestanden habt.


Der Blog kann weiterhin aufgerufen werden und ihr könnt all die Abenteuer von Mimi jederzeit Revue passieren lassen - aber dies wird der letzte Beitrag sein.


Wenn der Abschied zum Neubeginn wird

Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich persönlich damit umgehen soll, wenn es Mimis Pfotenabenteuer nicht mehr geben wird. Ich habe es schon als Kind geliebt, in der Schule Erzählgeschichten, später Theatertexte und jetzt Blogbeiträge zu schreiben. Teilweise bis tief in die Nacht, wenn ich mich von einem Thema gerade nicht lösen kann.
Und so habe ich mich schließlich dazu entschlossen, dem Bloggen mit einem neuen Projekt nachzugehen: KrimsKramsKreativ
KrimsKramsKreativ, das ist ein Lifestyleblog über viel Kreatives, allerhand Krimskrams und - natürlich - Katzen.

Mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht verraten. Denn weiteres über meinen neuen Blog kann man direkt hier: www.krimskramskreativ.de nachlesen.

Vielleicht verirrt sich der ein oder andere ja von hier rüber zu Cleo, Siri und mir. Zu KrimsKramsKreativ. Und wir sehen uns dort wieder.


Ich verabschiede mich nun, nach drei Jahren - mit einem lachenden und einem traurigen Auge und sage

DANKE


... ihr wisst wofür.




Eure Betty